Das Ende der letzten großen deutschen Konsumgenossenschaft

Nach 1990 wuchs die Genossenschaft durch Übernahmen von co op Läden in Hamburg und der Konsumgenossenschaft Zwickau eG auf rund 550.000 Mitglieder. Die Umsatszahlen stiegen ebenso die Dividende. Doch Mißmanagement und Fehleinschätzungen des Marktes führten nur wenige Jahre später in die Insolvenz.

► Zum Beitrag auf Zeit Online

Aktuell

Auflösung der Konsumgenossenschaft Altenburg aufgrund eines Gesetzes von 1934

mehr ...

Pressemitteilung vom 20. Mai 2020 - Generalversammlung der Zentralkonsum eG - Änderung der Besetzung des Aufsichtsrates

mehr ...

Das Führerprinzip ist ein altbewährter genossenschaftlicher Grundsatz. - Johann Lang

Anhand von historischen Dokumenten erläutert der Autor, wie die Zwangsmitgliedschaft in einem genossenschaftlichen Prüfungsverband in das Genossenschaftsgesetz aufgenommen wurde.

mehr ...

Der juristische Kampf der kleinen Thüringer Genossenschaft gegen ein aus der Zeit des Nationalsozialismus stammendes Relikt im Genossenschaftsgesetz ist beendet.

mehr ...

Wie werden die Abgeordneten des Thüringer Landtages auf die Zwangsauflösung der Konsumgenossenschaft Altenburg und Umgebung eG reagieren?

mehr ...