Konsum Leipzig eröffnet Architekturfiliale im historischen Westwerk in Plagwitz

Konsum Leipzig WestwerkLeipzig, 11. April 2019 – Die Konsum Leipzig eG (Konsum Leipzig) hat am 11. April eine neue Filiale im Westwerk in Leipzig-Plagwitz eröffnet. Der Markt ist nur wenige Hundert Meter vom Verwaltungssitz in der Konsumzentrale und der ersten Warenausgabestelle der Genossenschaft entfernt. Für die Ladengestaltung wurde eine besondere architektonische Lösung gefunden. Die 500-Quadratmeter große Filiale wurde in eine ehemalige Produktionshalle des in den 1950er Jahren errichteten Westwerk-Komplexes eingesetzt. Das Sortiment fokussiert sich auf Regionalität, Frische und Convenience. Kreativschaffende Mieter des Westwerkes steuerten Inneneinrichtung und Kunst bei. Ein Event am Vorabend der Eröffnung zog 300 Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Politik an.

Konsum Leipzig WestwerkDer Konsum Leipzig eröffnete am Donnerstag eine neue Filiale im historischen Westwerk in Leipzig-Plagwitz. Die bauliche Besonderheit des 1952/53 als Produktionshalle erbauten Gebäudes wurde in der Ausgestaltung des Marktes berücksichtigt: Die geklinkerten Originalwände blieben erhalten und werden durch innovative Lichtelemente in Szene gesetzt. Das Beleuchtungskonzept ergänzt den Lichthof im Deckenbereich und greift dabei die industrielle Anmutung der Leuchten auf dem Gelände auf.

Dirk Thärichen, Michael Simon, Michael Faupel Dirk Thärichen, Vorstandssprecher des Konsum Leipzig: „Mit der Filialeröffnung in Leipzig-Plagwitz kehren wir im 135. Jubiläumsjahr zu unseren Wurzeln zurück. In Luftlinie liegen nur wenige Hundert Meter zwischen der Filiale und der ersten Warenausgabestelle. Hier in Plagwitz wurde der Konsum Leipzig 1884 als Genossenschaft gegründet und hat die Entwicklung des Stadtteils vom Industriestandort zum angesagten Wohnort stets begleitet. Im Herzen sind wir Plagwitzer.“ Diese Verbundenheit wird unter anderem durch einen beleuchteten Schriftzug mit der ursprünglichen Firmierung „Consum-Verein für Plagwitz und Umgegend“ im Verkaufsraum demonstriert. Das Unternehmen setzt in der Filiale neueste Technik ein. Dirk Thärichen: „Bei der Einrichtung sind wir neue Wege gegangen. Das Beleuchtungskonzept inklusive holografischer Elemente findet man in dieser Form sonst nirgends. Auch die Kühltechnik ist auf dem neuesten Stand der Technik und besonders klimafreundlich. Kontaktloses Zahlen mit Smartphone oder Smartwatch funktioniert natürlich ebenfalls.“

Die Westwerk-Filiale fokussiert auf Frische und Regionalität. Es wird ein breites Angebot an verzehrfertigen Produkten und gekühlten Getränken geben. Eine eigene Frischetheke und ein Backshop der Bäckerei Schäfer’s runden das Angebot ab. Michael Faupel, Vorstand beim Konsum Leipzig, zum Sortimentskonzept: „Auf 500 Quadratmetern bieten wir ein vollwertiges Supermarktsortiment mit einem besonderen Fokus auf Convenience-Produkten, also gekühlten und verzehrfertigen Speisen und Getränken an. So decken wir den schnellen Mittagssnack ebenso ab wie den Einkauf aller Waren des täglichen Bedarfs, und das zu günstigen Preisen.“ Das Unternehmen steht für den fußläufigen Einkauf, stellt aber auch Parkplätze zur Verfügung. Michael Faupel: „Die neue Filiale bedient alle Mobilitätsansätze. Es gibt eine LVB Haltestelle und wir haben Fahrradständer sowie Parkplätze auf dem Gelände. Auch ist der Zugang von allen Seiten möglich, das heißt über die Karl-Heine-Straße, die Weißenfelser Straße und auch vom Karl-Heine-Kanal aus.“

Der Konsum Leipzig legte Wert auf die Einbeziehung der Mieter des Westwerks in das Projekt. So finden sich im Inneren und Äußeren mehrere Auftragswerke des ansässigen Graffitikünstlers Peter Freund. Wolf Konrad Roscher, Inhaber eines Ateliers für Interieur auf dem Gelände, lieferte acht aufwendig restaurierte Originalleuchten. Zur exklusiven Voreröffnung am Mittwochabend kamen rund 300 Gäste aus lokaler Wirtschaft, Kultur und Politik, darunter Dr. Michael Schimansky, Vertreter des Wirtschaftsbürgermeisters von Leipzig. Er würdigte die lokale Auftragsvergabe: „Das Westwerk ist ein Paradebeispiel eines Mikrowirtschaftsraumes. Die Mieter stärken sich gegenseitig, was ein Gewinn für alle darstellt.“

Donnerstagmorgen 8:00 Uhr übergaben die Konsum-Vorstände Dirk Thärichen und Michael Faupel offiziell den Markt an Filialleiter Michael Simon, der den Kunden fortan mit seinen rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Montag bis Samstag von 7:00 bis 22:00 Uhr zur Verfügung steht. Ein Unterhaltungsprogramm mit Kiezkünstlern, Gewinnspielen und regionalen Produzenten durchzog den gesamten Eröffnungstag.

Über Konsum Leipzig eG:

Die Konsum Leipzig eG (Konsum Leipzig) besteht seit 1884 und ist im Lebensmitteleinzelhandel operativ tätig und feiert in diesem Jahr ihren 135. Geburtstag. Das Jubiläumsjahr wird mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen begleitet. Derzeit betreibt der Konsum Leipzig 60 Filialen in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie den Konsum Leipzig Lieferdienst, welcher in Leipzig operiert. Im Jahr 2018 waren in den Filialen und der Unternehmenszentrale durchschnittlich 908 Mitarbeiter und 50 Auszubildende beschäftigt.

Aktuell

WECHSEL DES PRÜFUNGSVERBANDS - Selbstbestimmungsrecht von Genossenschaften - ein Artikel des DHV - Genossenschaftlicher Prüfungsverband e.V.

mehr ...

Ein Blick auf die Konsumgenossenschaften nach der Deutschen Einheit.

mehr ...

Beitrag in der Beilage des Reportes für Banker - Bank intern Spezial zur Ausgabe Nr. 26/2019

mehr ...

Die Konsum Leipzig eG (Konsum Leipzig) hat am 11. April eine neue Filiale im Westwerk in Leipzig-Plagwitz eröffnet. 

mehr ...

Zwangsmitgliedschaft - macht die Wiederholung von altbekannten Argumenten und Textbausteinen eine damals wie heute unnötige Rechtsvorschrift richtiger? 

mehr ...