Genossenschaften - Erfolgsmodell oder Auslaufmodell?

Das Genossenschaftsmodell ist ein Erfolgsmodell.
Diesem Satz wird niemand widersprechen, doch darf es nicht auch bei einem Erfolgsmodell Anpassungen und Veränderungen geben? So scheint es fast, wenn man beobachtet, wie Politik und Genossenschaftsverbände an alten Gesetzen festhalten. Immer die Vergangenheit im Blick, so war es immer und gut ... leider verschleiert diese Sicht den Blick in die Zukunft.

Auch das gute alte Nokia-Mobiltelefon war ein Erfolgsmodell, dem heute noch viele nachtrauern ... leider wurde versäumt, das Erfolgsmodell an die sich verändernde Weiterentwicklung anzupassen ...

Lesen Sie hier einen Schriftwechsel mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder:

Schreiben an Volker Kauder S.1 Schreiben an Volker Kauder S.2


Schreiben Volker Kauder S. 1  Schreiben Volker Kauder S.2

Antwort Martin Bergner an Volker KauderAntwortschreiben Bergner an Kauder Seite 2
Schreiben des Aufsichtsratsvorsitzenden der Zentralkonsum eG an Volker Kauder

Aktuell

Nun nimmt sich auch die Süddeutsche Zeitung des Themas Zwangsmitlgiedschaft in einem genossenschaftlichen Prüfungsverband an

mehr ...

Schriftwechsel mit der SPD Vorsitzenden Andrea Nahles zur Pflichtmitgliedschaft von Genossenschaften in einem Prüfungsverband

mehr ...

Im Rahmen der Straßennamen-Serie ging der Redakteur Udo Güldner für die Nürnberger Nachrichten auf die Spur der Raiffeisenstraße in Buckenhofen.

mehr ...

Zwischenruf der Zentralkonsum eG in der aktuellen Ausgabe des Magazins Wirtschaft und Markt.

mehr ...

Kaltenborn, Schein und Wirklichkeit wird im Kommentar zum Genossenschaftsgesetz zitiert

mehr ...